Deutscher Suchtkongress 2017

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir begrüßen Sie recht herzlich zum 10. Deutschen Suchtkongress in Lübeck. Der im jährlichen Wechsel von der Deutschen Gesellschaft für Suchtpsychologie (dg sps) und der Deutschen Gesellschaft für Suchtforschung und Suchttherapie (DG-Sucht) durchgeführte Kongress ist zu einer bewährten zentralen Adresse für alle in den Bereichen Suchtforschung, Sucht-prävention, Suchtbehandlung und -politik sowie den in der Suchtkrankenhilfe Tätigen geworden. Insbesondere der erfolgreiche interdisziplinäre Austausch zwischen Forschung und Praxis hat dabei zu dieser Entwicklung beigetragen. Ein sichtbares Zeichen hierfür ist auch die gestiegene Beteiligung von Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichen Versorgungs-einrichtungen, die wir sehr begrüßen.
Insgesamt werden auf dem diesjährigen Kongress in 6 Hauptvorträgen, 40 Symposien und 4 Postersessions hochkarätige Beiträge vorgestellt, die das breite Spektrum unseres Faches von der Grundlagenforschung bis hin zu erfolgreichen Behandlungskonzepten aufzeigen. Wie bereits in den vergangenen Jahren zeigt sich, dass Themen wie Verhaltenssüchte und Auswirkungen auf Angehörige, aber auch Fragen der dringend gebotenen Entstigmatisierung von Suchterkrankungen zunehmend an Bedeutung gewinnen. Wir freuen uns zudem, neben renommierten Forscher/innen und Praktiker/innen aus dem deutschsprachigen Raum auch internationale Hauptreferent/innen auf dem Kongress begrüßen zu dürfen.

Wir danken dem Bundesministerium für Gesundheit und dem Land Schleswig-Holstein für die finanzielle Unterstützung, ohne die der Kongress in dieser Form nicht durchführbar wäre.

Dr. Gallus Bischof
Kongresspräsident

Peter Missel
Präsident der dg-sps

Prof. Rainer Thomasius
Präsident der DG-Sucht


Nützliche Links



Kontakt

Contact form Suchtkongress

Contact form page